Charlotte Luise Fechner

Vita

Charlotte Luise Fechner, geboren 1979 in Berlin, studierte in London Theatre Studies and English Literature und lebt seit 2002 in Köln. Sie schreibt Prosa und (derzeit hauptsächlich) Dramatik. Ihre Theatertexte werden von Hartmann und Stauffacher vertreten.

Würdigung

2020 - HELDENZENTRALE nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2020 (Longlist) | Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW | Eingeladen zum 22. Niederländisch-Deutschen Kinder-und Jugendtheaterfestival der Stadt Duisburg mit HELDENZENTRALE | 1934 | STIMMEN. ODER ALS MEIN MANN DAS GROSSE GLÜCK HATTE, DEM FÜHRER IM TEMPELHOFENER FLUGHAFENRESTAURANT EINE ERFRISCHUNG REICHEN ZU DÜRFEN ausgezeichnet mit dem Kurt-Hackenbergpreis für politisches Theater 2020; Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2020 || 2019 - Eingeladen zu den Ruhrfestspielen mit HELDENZENTRALE; Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis "Kaas und Kappes" Stückepool für HELDENZENTRALE | SONNABEND UNEINGESCHRÄNKT nominiert für den Gertrud Kolmar-Rpeis 2019 (Shortlist) || 2018 - Arbeitsstipendium für Schriftsteller und Schriftstellerinnen im Land Nordrhein-Westfalen || 2016 - Baden-Württembergischer Jugendtheaterpreis (Förderpreis) für KLEINKALIBER (FREUNDINNEN VON MARIE)|| 2014 - Einladung zum Kaltstart-Theaterfestival Hamburg mit AUSSENWELTERFOLG || 2013 - Arbeitsstipendium für Schriftsteller und Schriftstellerinnen im Land Nordrhein-Westfalen || 2012 - Autorenförderung im Rahmen von „Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater“ (Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Literaturfonds e.V.) || 2011 - Einladung zum Frankfurter Autorenforum mit SCHNEESCHUHHASEN IM GLAS | Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis „Kaas und Kappes“ für SCHNEESCHUHHASEN IM GLAS|| 2010 - Stipendium der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung || 2003 - First Steps Award (Kategorie: Kurzfilm) für TUBE SWAPPER

Aktuelles

VERZEIHUNG | Beitrag für TRANSIT - vorübergehende Literatur am Ebertplatz Köln | LED-Installation | 9. April 2021 - 14. Mai 2021 || HELDENZENTRALE goes Longlist Deutscher Kindertheaterpreis 2020 || Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW 2020 || 1934 - STIMMEN ODER ALS MEIN MANN DAS GROSSE GLÜCK HATTE, DEM FÜHRER IM TEMPELHOFENER FLUGHAFENRESTAURANT EINE ERFRISCHUNG REICHEN ZU DÜRFEN goes Shortlist Theatertreffen 2021; Ausgezeichnet mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2020; Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2020 || DAS OSSUARIUM DER ZUKUNFT | DAS HÖRSPIEL am 13. Mai 2021 um 22 Uhr bei Radio 674.fm ||Alle Neuigkeiten

Werk

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

You don't stop. New York

Wandler / Hamburg 2010

sonstige Werke

STÜCKE: AUSSENWELTERFOLG | Eine Textgrundlage für einen (Bühnen)Präzedenzfall in 13 Szenen; Eingeladen zur Autorenlounge des Kaltstart-Festivals Hamburg 2014; Rechte bei Hartmann und Stauffacher; Produktionen: WerkstattLesung durch futur3 im Rahmen des GLOBALIZE:COLOGNE Festivals 2011| Szenische Lesung (Ausschnitt) im Rahmen des Kaltstart-Festival Hamburg 2014 || HELDENZENTRALE | Eine abenteuerliche Suche für Menschen ab 9; Produktionen: Comedia Theater Köln; Regie: Manuel Moser; UA: Januar 2019; Eingeladen zu den Ruhrfestspielen 2019 - Niederländisch-Deutscher Kinder- und Jugenddramatikerpreis "Kaas und Kappes" Stückepool 2019; Eingeladen zum Kaas-und-Kappes-Festival 2020; Longlist Deutscher Kindertheaterpreis 2020; Rechte bei Hartmann und Stauffacher Köln || KLEINKALIBER (FREUNDINNEN VON MARIE); Ausgezeichnet mit dem baden-württembergischen Jugendtheaterpreis 2016 (Förderpreis): Laudatio nachlesen; Rechte bei Hartmann und Stauffacher Köln ||MISOGYNIE FÜR PUSSIES (ALICE WIE DIE); Rechte by Hartmann und Stauffacher Köln || NIE DA GEWESEN DORT | (K)ein Märchen für Menschen ab 8; Gefördert im Rahmen des ‘Nah dran! – Neue Stücke für das Kindertheater!’-Programm des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland mit dem Deutschen Literaturfonds e.V., NRW-Arbeitsstipendium für Literatur; Rechte bei Hartmann und Stauffacher Köln || SCHNEESCHUHHASEN IM GLAS | Ein reproduktionsmedizinischer (Bühnen)Versuch in 5 Phasen für mindestens eine Schauspielerin; Ausgezeichnet mit dem Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreis “Kaas und Kappes” 2011: Laudatio nachlesen| Eingeladen zum Frankfurter Autorenforum 2011; Produktionen: wehrtheater; Regie: Andrea Bleikamp; Premiere: April 2012; Nominiert für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2012 | Junges Theater Münster; Regie: Angelika Schlaghecken; Premiere: Januar 2013 | Junge Württembergische Landesbühne Esslingen; Regie: Anna Katharina Winkler; Premiere: Juli 2013 | u/hof: Landestheater Linz;Regie: Julia Maria Ransmayr; Premiere: September 2013; WA: 2014/15; Eingeladen zum Schäxpir-Festival Linz 2015; Rechte bei Hartmann und Stauffacher Köln || Alle Stücke


PROJEKTE: +- [PlusMinus] – Ein Spiel der Gemütsbewegungen | Libretto für den 2. Teil der Tanztrilogie GE-FÜHL-LOS von tanzfuchsPRODUKTION in Kooperation mit BarnesCrossing; Regie/Choreographie: Barbara Fuchs; Musik: Jörg Ritzenhoff; UA: Oktober 2013 in der Wachsfabrik Köln; Nominiert für den Kölner Tanzpreis 2013; Eingeladen zu den Oldenburger Tanztagen 2017; Trailer sehen|| 1934 | STIMMEN. ODER ALS MEIN MANN DAS GROSSE GLÜCK HATTE, DEM FÜHRER IM TEMPELHOFENER FLUGHAFENRESTAURANT EINE ERFRISCHUNG REICHEN ZU DÜRFEN | Text für einen Chor und (in Zusammenarbeit mit Sandra Nuy) Auswahl der Abel-Papers für Futur 3 in Kooperation mit der Freihandelszone; Regie André Erlen; UA: September 2020 im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln; Shortlist Theatertreffen 2021; Ausgezeichnet mit dem Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater 2020; Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2020 || DAS OSSUARIUM DER ZUKUNFT für VIRTUAL BRAIN - die Überwindung des Todes | Ein installativer Abgesang des WEHR51 | UA: September 2021 | Hörspiel am 11. März & 13. Mai 2021 bei 674.fm; Theaterfilm: seit 20. März 2021 bei dringeblieben.de || HEROES – ein theatrales Requiem | Stück- und Textentwicklung mit dem Ensemble des wehrtheater für das wehrtheater/Andrea Bleikamp; Regie: Andrea Bleikamp; UA: Januar 2018 in der Orangerie – Theater im Volksgarten Köln; Trailer sehen|| KÖNIGIN - EINE QUADROFONIE | Audio-Installation für SINNESRAUSCH. ALICE verdrehte Welt; OÖ Kulturquartier Linz, Österreich; Oktober 2017 – April 2018; nachzuhören als Stereoversion bei soundcloud || Partikel von unterwegs - Elementarteilchen am Freitag | Kolumne - Kürzestszenarien für FIXPOETRY - wir reden über Literatur; November 2012 - Mai 2014; nachzulesen bei fixpoetry.com|| Tube Swapper; [Ko-Autorin bei] Kurzfilm (Mockumentary) 19 min von under•the•stairs•production & KHM; London & Köln; Regie: Meike Walcha; Ausgezeichnet mit dem First Steps Award2003, Kategorie: Kurzfilm; Eingeladen zum Film Festival Tel Aviv 2004; Bester Film Youth and Sport, Athen 2004; Film sehen|| Utopia – Gesellschaft ohne Kapital; [Textbeiträge für interdisziplinäres Performanceprojekt von] THEATER1000HERTZ in der Orangerie – Theater im Volksgarten Köln; Regie: Christina Vayhinger; UA: November 2011|| VERZEIHUNG | Beitrag für TRANSIT - vorübergehende Literatur am Ebertplatz Köln | LED-Installation | 9. April 2021 - 14. Mai 2021 || Winter ein August; [Audiotext für Onlineadventskalenderprojekt] Advent Deluxe von dramakoeln in Kooperation with CarambolageimBogen2/Schwab; online seit 18. Dezember 2008; Beitrag hören s.u.] || Zum Goldenen Leben; [Textmitarbeit bei interdisziplinärem Performanceprojekt von] futur3 in Kooperation mit dem Ensemblenetzwerk freihandelszone; Künstlerische Leitung: André Erlen & Stefan H. Kraft; UA: Juli 2014 im ParaDies; Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2014 || ALLE PROJEKTE (ÜBERSICHT)

Multimedia

Like they do in the movies (Fragen an die Community)

Winter ein August

Listening to the chatbots

Zuletzt durch Charlotte Luise Fechner aktualisiert: 10.05.2021

Literaturport ID: 1819