Felix Schiller

Lyrik ist Happening | Literaturhaus Freiburg
© Mark Doradzillo

Steckbrief

geboren am: 15.9.1986
geboren in: Weißenburg in Bayern
lebt in: Berlin, Tempelhof

Vita

Felix Schiller wurde 1986 in Weissenburg in Bayern geboren und studierte mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes Philosophie, Geschichte und Germanistik in Freiburg, Basel, Wien und La Paz. Er war Finalist beim 22. und 24. open mike sowie beim Lyrikpreis Meran und erhielt u. a. Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg, des Atelier Mondial in der Cité Internationale des Arts in Paris und des Landes Steiermark als Styr-Artist-in-Residence in Graz. 2017 erschien bei hochroth München der Band regionale konflikte, der unter „Die besten Lyrikdebüts 2017“ gewählt wurde. 2018 schrieb er Texte für die Stückentwicklung mit Pflegeauszubildenden Silent Service (Theater Freiburg), 2021 für Der Eleusis-Effekt (E-Werk Freiburg).

Werk

Eigenständige Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

Ob Steine Geld mit Seife trüben?, in: … und bey den Liechten Sternen stehen. Gedichte zu Sibylla Schwarz’ 400. Geburststag

Reinecke & Voß 2021

darwins kollegen, in: Lyrik von Jetzt 3. Babelsprech

Wallstein Verlag 2015

gastierende saaten, in: all dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän

kookbooks 2016

Veröffentlichungen in literarischen Zeitschriften

Hartmannswiller, in: orte 209

2020

Gottschalk macht Venga. Über politische Lyrik, Dialog und Kritik, in: Transistor. Zeitschrift für zeitgenössische Lyrik 1

2019

metamorphosen. Magazin für Literatur und Kultur 20: Alchemie

Verbrecher 2018

Gegenstrophe: Blätter zur Lyrik 8

Wehrhahn Verlag 2017

Die am Selbst indizierte Brechung des Blicks. Gespräch, in: poetin 26

Poetenladen 2019

tolle tools, in: Bella Triste 53

2019

artifacts, in: [SIC]. Zeitschrift für Literatur 6

2017

Zuletzt durch Felix Schiller aktualisiert: 08.12.2021

Literaturport ID: 3073